HS026 – Zweites Wohnzimmer: Tivoli in Aachen (Christoph)

»In deinem Wohnzimmer schaust du doch auch nicht nur gute Spielfilme!« Wenn Christoph von Grillnachmittagen im Stadion, Hausmeister Krause und den Palmen von Sevilla schwärmt, versteht man sofort, warum sein zweites Wohnzimmer auf Lebzeiten in Aachen zu finden sein wird: Der Tivoli, das Stadion der Alemannia. Auch wenn er es als Öcher Jong bislang sportlich gesehen nicht wirklich leicht gehabt hat. Eine erdige Homestory voller Lebensweisheiten, die der Fußball schrieb.

Mehr von Christoph:
Blog: Löhrzeichen
Twitter: @loehrzeichen
Flattr: Christoph Löhr

MP3-Download (32,5 MB)

10 Gedanken zu “HS026 – Zweites Wohnzimmer: Tivoli in Aachen (Christoph)

  1. Pingback: »Homestorys«-Podcast, Episode 26: der Tivoli als mein zweites Wohnzimmer › Löhrzeichen

  2. Ich habe diesen Podcast leider erst vor kurzem entdeckt (und zwar durch die Folge mit Alexandra Tobor), aber was ich bisher gehört habe hat mir sehr viel Spaß bereitet. Gerade auch die etwas andere Homestory über den Aachener Tivoli. Dazu möchte ich auch noch anmerken dass Edenkoben und Hauenstein beide hier in der schönen Pfalz liegen.

    • Vielen Dank für die schöne Rückmeldung, Michael – empfiehl mich weiter! Aber du kennst jetzt niemanden in Edenkoben oder Hauenstein, die/der prädestiniert wäre für eine Homestory, oder? :D

  3. Pingback: “Nieselregen, Flutlich und allez!” | Ueberdachte

  4. Pingback: Gepodcastet: HS026 – Zweites Wohnzimmer: Tivoli in Aachen (Christoph) | hinterlektuelles

  5. Alter Spruch der (älteren) Alemannia-Fans:
    „Ob Essen oder Edenkoben, überall die Käfer toben!“

    Jetzt muss Stefan natürlich noch erklärt werden das damals die Alemannia aufgrund der alten Nadelstreifentrikots auch als “Kartoffelkäfer“ bezeichnet wurden, welches heute sogar unser Maskottchen ist. Oder zumindest darstellen soll.

    Das Spiel beim 1.Liga-Absteiger in Gladbach auf dem Böckelberg wurde damals übrigens in Unterzahl gewonnen, und das als Aufsteiger mit 11.000 mitgebrachten Aachener Fans! :-)

  6. Pingback: Vor einem Jahrzehnt: Schwarz-Gelb international › Löhrzeichen

Kommentar verfassen